Notfallkorb fürs Frauenhaus

20.06.2017 | Projekte

In Potsdam finden Frauen, die von häuslicher Gewalt bedroht sind, im Frauenhaus und den Zufluchtswohnungen Unterkunft und Unterstützung. In beiden Einrichtungen leben die Frauen eigenverantwortlich, d.h. sie zahlen Miete und kommen für ihr Essen selbst auf. Oft ist das Geld – vor allem am Anfang, wenn die Behördengänge noch nicht gemacht und die Frauen und Kinder noch traumatisiert und mit der Eingewöhnung in die neue Situation beschäftigt sind – knapp oder gar nicht vorhanden. Die Einrichtungen haben hierfür kein Budget
Hier werden wir aktiv und stellen mit Ihrer Hilfe oder mit Unterstützung von Kooperationspartnern eine Reihe von haltbaren Lebensmitteln und Drogerieartikeln für „Engpässe“ zur Verfügung. Unser Projekt „Notfallkorb fürs Frauenhaus“ bedeutet, dass Menschen, die einkaufen gehen, einfach von der Liste, die Sie hier downloaden können, beim nächsten Einkauf etwas mitkaufen und dann uns als Verein spenden. Wir geben die Sach- und Lebensmittelspenden an das Frauenhaus und die Zufluchtswohnungen weiter.

Lust mitzumachen, dann jetzt die Liste downloaden, etwas mit einkaufen und bei uns in der Schiffbauergasse 4H abgeben.

Weitere Beiträge

Sommerferien 2017 im Mädchentreff

Sommerferien 2017 im Mädchentreff

20 Jahre Mädchentreff - Der Mädchentreff in Zentrum-Ost und am Schlaatz erfreut sich großer Beliebtheit. So kommen immer wieder neue Teilnehmerinnen aus unterschiedlichen Kulturen dazu. Zum großen Teil handelt es sich um Neuzuwanderinnen. Auch in diesem Jahr wurde...

mehr lesen
Finanzierung von Übersetzern

Finanzierung von Übersetzern

Unter den Schutzsuchenden, die in den Zufluchtswohnungen und im Frauenhaus aufgenommen werden, sind auch immer wieder Frauen mit geringen Deutschkenntnissen. Wenn die Muttersprache dann eine für uns unübliche Fremdsprache ist, stellt das alle Beteiligten vor...

mehr lesen