Kindergeldkasse

06.07.2016 | Projekte

Mütter suchen Schutz vor häuslicher Gewalt

Frauen flüchten vor häuslicher Gewalt und suchen zusammen mit ihren Kindern Schutz im Frauenhaus. Es ist ihnen zwar gelungen sich einer gefährlichen Situation zu entziehen, aber es liegt eine ungewisse Zukunft vor ihnen. Wie soll es weitergehen? Wie sieht die finanzielle Lage aus? Und wie kann die Situation für die Kinder einigermaßen erträglich gestaltet werden?

In dieser instabilen und ungewissen Situation versuchen die Frauen ihren Kindern möglichst viel Normalität zu geben. Denn auch für die Kinder ist das eine schwierige Zeit. Unter Umständen müssen sie eine andere Schule besuchen und neue Freunde finden. Zudem ist das Geld knapp und Freizeitaktivitäten können sehr teuer sein. Sind die Mütter nun auf Hartz IV angewiesen, werden Unternehmungen mit anderen zu einem Luxusartikel. Dazu kommt, dass das Frauenhaus keine finanziellen Mittel hat, um den Kindern Freizeitaktivitäten zu ermöglichen.

RTL-Spende schafft Möglichkeiten

Mithilfe einer Spende von RTL stellte der Verein „Fördert Frau e. V.“ dem Frauenhaus über die Kindergeldkasse Geld zur Verfügung. Dadurch war es möglich mit den Kindern einen Ausflug ins Strandbad Templin und in den Botanischen Garten unternommen werden. Außerdem feierten sie eine Halloweenparty und besuchten einen Weihnachtsmarkt. Auch eine Extra-Limonade konnte ab und zu spendiert werden.

Es müssen nicht immer die großen und teuren Events sein, damit Kinder sich wohlfühlen. Schon eine gemeinsame Unternehmung und ein gemeinsamer Genuss stärken das Gemeinschaftsgefühl.

Anker in einer Zeit des Umbruchs

Mit diesen vergleichsweise wenig spektakulären Ausflügen erhielten die Kinder trotz einer Zeit der Veränderung und des Umbruchs Gelegenheit sich mit Klassenkameraden oder Freunden über Erlebnisse auszutauschen. Sie können auch etwas Positives erzählen und müssen nicht immer mit großen Augen dabei sitzen, wenn andere von ihren Ausflügen erzählen. Mit einer relativ kleinen finanziellen Summe von 500 Euro hatten 30 Kinder die Möglichkeit neben Schule und Frauenhaus an weiteren Höhepunkten im Jahr teilzuhaben.

Die Einrichtung der Kindergeldkasse ermöglichte eine Spende der RTL-Stiftung.

Weitere Beiträge

Sommerferien 2017 im Mädchentreff

Sommerferien 2017 im Mädchentreff

20 Jahre Mädchentreff - Der Mädchentreff in Zentrum-Ost und am Schlaatz erfreut sich großer Beliebtheit. So kommen immer wieder neue Teilnehmerinnen aus unterschiedlichen Kulturen dazu. Zum großen Teil handelt es sich um Neuzuwanderinnen. Auch in diesem Jahr wurde...

mehr lesen
Finanzierung von Übersetzern

Finanzierung von Übersetzern

Unter den Schutzsuchenden, die in den Zufluchtswohnungen und im Frauenhaus aufgenommen werden, sind auch immer wieder Frauen mit geringen Deutschkenntnissen. Wenn die Muttersprache dann eine für uns unübliche Fremdsprache ist, stellt das alle Beteiligten vor...

mehr lesen