Urban Gardening

28.01.2021 | Projekte

Der Mädchentreff „Zimtzicken“ befindet sich im Stadtteil Zentrum Ost in Potsdam. Die Umgebung ist geprägt von Plattenbauten, viele und oftmals große Familien wohnen auf wenig Wohnfläche.

Durch die Covid-19-Pandemie stehen die Kinder unter besonderer Belastung: der oftmals zu kleine Wohnraum ohne Möglichkeiten des „Sich-aus-dem-Weg-gehen-können“, schränkt die Mädchen nicht nur physisch, sondern auch psychisch ein. Um die Hygienemaßnahmen nach Ende des Lockdowns im Mädchentreff „Zimtzicken“ einhalten zu können, musste der Garten zugänglich gemacht werden, damit alle Mädchen einen Platz finden und den Mädchentreff so frei wie nur möglich nutzen zu können. Weite Teile des Gartens waren verwildert und somit für die Mädchen nicht sonderlich einladend, es gab viele Brennnesseln und durch Brombeersträucher und Efeu nur schwer zugängliche Teile. Mittels dieses Gartenprojekts haben die Mädchen sich diesen Raum erobert.

Das Projekt „Urban Gardening“ wurde für die zweite Sommerferienwoche angesetzt. Es wurde mittels des Sommerferienprogrammflyers des Mädchentreff „Zimtzicken“ breitflächig in umliegenden Schulen und durch Versenden von Einladungsbriefen breitflächig beworben.

Durch eine Auflage des TÜVs musste das Baumhaus abgebaut werden und am Boden neu aufgebaut werden. Um diesen Umbau vorzubereiten, wurden Teile des verwilderten Gartens kultiviert.
Im Vorfeld hatten 2 Sozialarbeiter*innen die benötigten Materialien, Werkzeuge und Pflanzen eingekauft und bereitgestellt. Bei den Werkzeugen wurde Wert daraufgelegt, dass sie keine „Kinderwerkzeuge“ sind, sondern voll funktionsfähig. Nach einer gemeinsamen Planungsphase packen alle gemeinsam an: Brombeeren, Efeu und Brennnesseln wurden großflächig mit Unterstützung der Sozialarbeiter*innen und externen Helfer*innen entfernt und somit Platz geschaffen zum Umbau des Baumhauses zu einer Gartenlaube, in mehreren Tagen wurden außerdem Hochbeete angelegt, Beete geformt und bepflanzt. Gemeinsam entstand so wertvoller Bewegungs- und Begegnungsraum. Die Mädchen konnten in der Arbeit im Freien viel Neues lernen, ihre Selbstwirksamkeit und Kreativität erfahren und Partizipation und Teamarbeit erleben. Wir danken der RTL-Stiftung für Kinder für die Förderung dieses tollen Projektes, das das Angebot des Mädchentreff „Zimtzicken“ dauerhaft erweitert.

Weitere Beiträge

Ferienprogramm für Daheimgebliebene

Ferienprogramm für Daheimgebliebene

Der Mädchentreff „Zimtzicken“ ist in Potsdam die einzige offene Jugendfreizeiteinrichtung exklusiv für Mädchen und junge Frauen im Alter von acht bis 18 Jahren. Die Besucherinnen des Mädchentreffs wohnen zum großen Teil im Zentrum Ost und Umgebung. Der Stadtteil ist...

mehr lesen
Sammelaktion für den Notfallkorb

Sammelaktion für den Notfallkorb

Unsere Aktion "Notfallkorb fürs Frauenhaus" läuft ständig, jederzeit können freiwillige Helfer und Helferinnen beim Einkaufen, das ein oder andere mitkaufen und bei uns abgeben. Um die Reserven wieder aufzufüllen, haben wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner...

mehr lesen
Dampferfahrt

Dampferfahrt

Wenn EINE eine Reise tut, kann sie was erzählen Sie kann erzählen, dass bei einer Dampferfahrt mit vielen anderen Frauen auf Potsdams Gewässern die Sehenswürdigkeiten kennenlernen konnte. Sie hat unter anderem den Babelsberger Park mit dem Flatowturm und die...

mehr lesen